Hulda Clark Therapie

Hulda Clark war eine Wissenschaftlerin. Sie verstarb leider im September 2009. Sie hat nachgewiesen, dass Toxine, Umweltgifte und Parasiten im Prozess der Krankheitsentstehung einen wesentlichen Anteil haben. Hier ihre ganze Arbeit darzustellen würde den Rahmen dieser Seite sprengen. Ich empfehle hier deshalb ihre beiden Bücher:

1. Heilung ist möglich

Dieses Buch ist als Einstieg gedacht. Es ist ein recht dicker Wälzer, kostet um die 15 Euro und ist sehr lesenswert. Man erfährt vieles über ihre Arbeit und die Zusammenhänge. An Fallbeispielen kann man lernen, wie man sein Leben umstellen könnte, wenn man in der Behandlung seiner jeweiligen Krankheit mit den herkömmlichen Methoden nicht weitergekommen ist. Wer dieses Buch liest und sich nun umstellen möchte, sollte aber auch das zweite Buch vorab lesen, denn dieses wurde später von ihr geschrieben und ein paar Bewertungen haben sich dort verändert, sodass dieses neuere Wissen meiner Meinung nach nicht außer acht gelassen werden sollte.

Ich persönliche halte von der Hulda Clark Therapie sehr viel. Diese Therapie ist zwar relativ schwer und auch unbequem und umständlich, aber dafür ist sie auch enorm wirkungsvoll. Lese ihre Bücher und lerne mehr über Dich und Deinen Körper, es lohnt sich.

2. Heilung aller fortgeschrittenen Krebsarten

Dieses Buch belegt ihre Arbeit in ihrer eigenen Klinik eindrücklich anhand von Fallbeispielen inklusive Röntgenbildern und Laborwerten. Man lernt in diesem Buch mit Laborwerten umzugehen, sie einzuordnen und zu bewerten.

Das Buch zu lesen ist nicht ganz so einfach, aber wer sich in einer ausweglosen Situation gefangen sieht sollte es dennoch versuchen. Der Titel ist schon recht ausdrucksstark, und ich möchte hier auch dazu etwas schreiben. Die Lebensstiländerungen, die dort für schwersterkrankte Menschen als hilfreich erarbeitet wurden, sind gewaltig. Es ist keinesfalls so, dass man mit einer relativ leichten oder geringen Lebensstiländerung dann weiterkommt. Schon kleinste Fehler in der Lebensstiländerung können diese schweren Erkrankungen wieder zum Aufflammen bringen.

Welchen Ansatz verfolgt Frau Hulda Regher Clark?

Der Ansatz der Frau Hulda Regher Clark ist kurz zusammengefasst dieser

Parasiten, Toxine und Umweltgifte sind die eigentlichen Auslöser der schwersten Krankheiten. Durch diese wird unser Körper als Gesamtheit geschwächt, und zum Beispiel durch die Parasiten auch aktiv manipuliert, damit diese möglichst günstige Lebensumstände haben. Die Parasiten schädigen durch die Zerstörung unseres Zellgewebes ebenso wie durch ihre Stoffwechselprodukte und dadurch, dass sie notwendige Hilfs- und Ernährungsstoffe unserem Körper entziehen.

Sie legt dar, wie im Verlaufe ihres Behandlungssystems Parasiten bekämpft, abgetötet oder auf ein verträgliches Maß reduziert werden können. Dafür hat sie mehrere Kuren entwickelt, die relativ einfach durchzuführen sind.

Außerdem benutzt sie Gerätschaften, die mittels Strom in der Lage sind, diese Parasiten aufzuspüren, nachzuweisen und auch mit einer Stromanwendung abzutöten.

Die Arbeit mit dem Frequenzgenerator

Zur Analyse werden der Frequenzgenerator und das Synchrometer verwendet. Zur Bekämpfung der Zapper, Frequenzgenerator oder auch so genannte Satelliten. Diese sind einfachere Varianten des Frequenzgenerators, die vorher eingespeicherte Frequenzen abgeben, welche auch auf die jeweilige individuelle Situation angepasst werden können.

Der Frequenzgenerator gibt bei einer Messung in unseren Körper Stromsignale in wechselnden Frequenzen hinein und misst, ob innerhalb unseres Körpers eine Resonanz entsteht, die dann verschiedenen Erregern zugeordnet werden kann. Wir können mit diesem Gerät sozusagen von außen tief in unseren Körper schauen.

Ich habe mir für meine eigenen Testreihen eine Möglichkeit geschaffen, wie ich die Frequenzgeneratorwerte in einer Tabelle sichtbar machen kann. Dadurch ist es möglich individuelle Messreihen auch über Tage, Wochen und Monate vergleichbar darzustellen, was hilfreich sein kann, um Grundprobleme erkennen zu können. Auch können dadurch Lebensstiländerungen in ihrer Wirksamkeit individuell überprüft werden.

Interessanterweise können wir damit auch zeigen, dass energetische Arbeit durchaus in der Lage ist, unser Immunsystem aufzuwecken und zu beeinflussen, was wiederum den Aspekt der Hilfe zur Selbsthilfe wunderschön belegt.

Der Frequenzgenerator kann in einem zweiten Schritt auch dazu verwendet werden, die ermittelten Resonanzfrequenzen, welche ja Erregern entsprechen, mit einer Stromanwendung anzugehen. Durch den Strom wird bildlich gesprochen diesen Erregern über die Resonanzfrequenzen ein übermaß an Energie zugeführt, wodurch diese platzen und absterben. Auch hier gilt, dass es im Körper Bereiche gibt, die von dem wirkenden Strom nicht oder nur unzureichend erreicht werden.

Wir zappen mit dem Zapper nach Hulda Clark unsere unerwünschten Parasiten weg.

Das einfachste und kostengünstigste Gerät, der Zapper ist nach meinen bisherigen Erkenntnissen sehr empfehlenswert, und auch für nicht schwer erkrankte Menschen außerordentlich nützlich, da er auch behilflich sein kann, Krankheiten erst gar nicht wirklich zum Ausbruch kommen zu lassen.

Hulda Clark beschreibt in ihren Büchern weiterhin, welche Wege innerhalb des menschlichen Körpers Schadstoffe und auch Parasiten gehen, bis hin zur Ausleitung oder Zerstörung und Auflösung innerhalb des Körpers.

Interessant ist ihre Beschreibung, wie die Kette der Parasiten funktioniert: Größere Parasiten, wie zum Beispiel der Leberegel, enthalten wiederum in ihrem Körper für uns schädliche Bakterien und diese wiederum auch Viren.

Durch die Stromanwendung nach dem System von Frau Clark werden in einem dreiphasigen Durchlauf zuerst die größeren Parasiten und frei im Körper befindliche Bakterien und Viren abgetötet, dafür "zappt" man 7 Minuten. Danach folgt eine Pause von 21 Minuten während der die Bakterien die absterbenden größeren Parasiten verlassen.

Nach dieser 21minütigen Pause wird der zweite Zapperdurchlauf gemacht, wiederum 7 Minuten lang. In diesem werden die neu freigesetzten Bakterien und Viren abgetötet. Es folgt eine weitere Pause gleicher Zeitdauer.

Im dritten Durchlauf werden dann die innerhalb der vorhergehenden Pause freigesetzten Viren auch abgetötet.

Allerdings ist diese Stromanwendung isoliert angewendet nicht das Allheilmittel, welches wir so gerne hätten, da innerhalb von Knochenkavernen oder auch im Darm der Strom unzureichenden Zugang zu dort versteckten Parasiten hat, dafür empfiehlt Frau Clark dann die systemische Anwendung verschiedener chemischer Mittel. Systemisch bedeutet, dass über den Blutweg der Wirkstoff in alle Winkel unseres Körpers gebracht wird.

Das Synchrometer

Die Arbeit mit dem Synchrometer ist recht schwer und muss über einige Zeit erlernt werden. Ich habe diese Arbeit bislang noch nicht erlernt, aber es gibt in Deutschland Menschen, die diese Methoden beherrschen und auch unterrichten. Infos dazu können über den Naturheilverein Bad Schwalbach bezogen werden. Das Synchrometer ist eine Art Biofeedbackverfahren, welches von Frau Clark hochpräzise entwickelt worden ist. Mit Hilfe dieses Verfahrens können wir sehen innerhalb welcher Gewebe Probleme bestehen. Dadurch kann dann gezielt therapeutisch an diesen gearbeitet werden. Eine Therapeutenliste ist auch über Bad Schwalbach erhältlich. Ich selbst bin kein Therapeut, ich informiere hier nur über diese segensreiche Methode.

An Kuren gibt es im System der Frau Clark -die übrigens auch eine eigene Klinik betreibt- die Nierenreinigung, die Leberreinigung und auch die Parasitenkur. Diese sind sozusagen die Grundlage durch die unser Körper wieder in die Lage versetzt wird sich leichter von Giften, Schlacken und auch Parasiten zu befreien.

Schwersterkrankten Menschen empfehle ich etwas Zeit aufzuwenden, um sich entweder direkt in Frau Clarks Klinik behandeln zu lassen oder auch hier in Deutschland bzw. Europa nach ähnlichen Institutionen zu suchen.

Wiederum möchte ich auf den Naturheilverein Bad Schwalbach verweisen. Selbstverständlich kann es durchaus sein, dass sich auch an anderen Orten Fachgruppen oder Einzelpersonen kompetent mit der Materie beschäftigen, eine Suche und Vergleich im Internet oder über ihren Arzt oder Heilpraktiker wird Ihnen darüber Klarheit verschaffen können. Eine alleinige Eigenbehandlung ohne fachkompetente Anleitung mag im Einzelfall erfolgreich sein, ich persönlich rate jedoch davon ab, da eine schwersterkrankte Person oftmals nicht mehr die Kraft hat, um aus Fehlern lernen zu können. Jedoch gibt es auch Belege im Buch der Frau Clark, dass es Einzelpersonen vollständig alleine geschafft haben, sich selbst zu behandeln und von ihrer schweren Erkrankung zu genesen.

Eindrücklich schildert sie in ihrem Buch die Kämpfe der betroffenen Menschen mit ihrer Krankheit. Viele konnten erstaunlicherweise dennoch geheilt werden, es werden jedoch auch die Fallbeispiele geschildert, in denen eine Heilung nicht möglich war.

Aus diesen Fallbeispielen können wir lernen wie die Zusammenhänge sind. In dem Buch lernen wir, welche Möglichkeiten wir auch im Alltag haben, wenn wir nicht schwer erkrankt sind, um uns zu unterstützen.

Wichtig ist es auch, aus dem Buch zu lernen, welche Umweltgifte und Toxine unbedingt aus der Umgebung von schwersterkrankten Personen entfernt werden sollten, damit deren Genesung leichter vonstatten gehen kann. Bitte beachten Sie diese Ratschläge, sie sind außerordentlich wichtig.

In diesem Zusammenhang sind wiederum auch Analysen mit dem Synchrometer möglich, welche über eine Sammlung von Staub und/oder Wasser gemacht werden können. Eventuell wäre in diesem Zusammenhang schwersterkrankten Personen auch die Inanspruchnahme eines Baubiologen anzuraten, jedoch sollte zuvor sichergestellt werden, dass dieser auch nach Hulda Clark arbeiten kann.

Ich gebe freimütig zu, dass ich selbst in meinem Alltag auch keinesfalls perfekt nach Clark leben kann und auch nicht möchte, aber das ist für einen gesunden Menschen auch nicht unbedingt nötig.

Auf einem Fachkongress in Wiesbaden, welcher vom Naturheilverein Bad Schwalbach veranstaltet wurde, konnte wunderbar dargestellt werden, wie sich das Milieu innerhalb unseres Körpers auf unsere Besiedlung mit Lebewesen auswirkt. Manche Lebewesen haben Unterformen entwickelt, die gutartig für uns sind und solche, die uns schaden. In übersäuerten Geweben sind die Unterformen die uns schaden häufiger anzutreffen. Wenn Sie auf Ihren Säure-Basen-Haushalt achten und auf eine gesunde Ernährung, sowie ausreichender Zufuhr von Wasser (!) achten haben Sie bereits sehr viel getan, um der Entstehung schwerwiegender Erkrankungen vorzubeugen.

Welche davon in uns existieren oder in welchem Ausmaß sie existieren wird durch das Milieu beeinflusst.

Der Fachbegriff dazu ist Pleomorphismus und wer sich dafür interessiert, sollte mal die Fachliteratur dazu lesen.

Nachgewiesen und sichtbar gemacht werden solche Untersuchungen durch die Dunkelfeldmikroskopie und andere ähnliche Verfahren.

Wir können mit der Geistheilung uns auf diesem Wege unterstützen. Aber wie bei anderen physikalischen Methoden auch rate ich dazu, mehrere Möglichkeiten zu kombinieren und die eintretenden Synergieeffekte auszunutzen. Allerdings sollten alles Systeme komplett angewendet werden. Sich nur die Rosinen herauszupicken nutzt nichts.

Zwei Jahre lang werden Sie diesen Weg mindestens durchhalten müssen!

Wer nach Hulda Clark an schwersten Erkrankungen leidet, und dazu zählt nicht nur Krebs, muss diese Lebensstiländerung mindestens 2 Jahre durchhalten, weil sonst ein Rückfall sehr wahrscheinlich wäre. Auch möchte ich Menschen die an Krebs erkrankt waren ausdrücklich davor warnen, sich unmittelbar danach neue Möbel anzuschaffen. Neue Möbel strömen oftmals noch über Jahre schädliche Stoffe aus, die eventuell einen Rückfall bewirken könnten. Allerdings gibt es in den Büchern der Frau Clark den Hinweis, aus der Wohnung in der man Krebs bekam auszuziehen, da oftmals Wohngifte in diesen Räumen nachgewiesen wurden.

Sie hat in ihrem Lebenswerk verschiedene Therapien für die Behandlung entwickelt und ich empfehle diese beiden Bücher aus der tiefen überzeugung heraus, dass das vermittelte Wissen wirklich dazu beitragen kann, jemanden auf den Weg der Heilung zu bringen.

Frau Hulda Regher Clark ist die Pionierin der von ihr entwickelten Therapie.

Ich selbst habe einige von den in den Büchern beschriebenen Gerätschaften nun zur Verfügung und wäre bereit, interessierten Lesern in Gesprächen diese zu erklären und auch zu demonstrieren.

Hinweis:

Sollten Sie auf der linken Seite keine Menüleiste sehen, so klicken Sie bitte hier!